fbpx

Shitstorm für eine gute Sache

Die nachhaltige Lebensmittelmarke followfood hat die Aufgabe der Abschlussarbeit 2018 gestellt: Die Entwicklung eine digitale Kampagne für ihre Marke followfish, über die die Menschen reden. Eines der Abschlussteams präsentierte die Idee, einen Shitstorm zu kreieren. Rund ein Jahr später wurde die Kampagne jetzt umgesetzt. Mit unglaublichen Reaktionen.

Als 24 Stunden später die Auflösung erfolgt, ist der Buzz riesengroß. Allein sein Auflösungsvideo auf YouTube steht bei über 2,5 Millionen Views, 17.000 Kommentaren und 300.000 Likes. Die Aktion wurde u.a. auf Fernsehsendern wie RTL und SAT1 und auf Newsplattformen wie Bento (Spiegel Online) und stern.,de gebracht.

„Ich möchte ein extrem dekadentes Abendessen heute anrichten“, beginnt eine Insta-Story, die der Influencer Inscope21 (Nico) an einem Montagabend im September 2019 an seine über 1,5 Millionen Abonnenten schickt. Mit ein paar Freunden sitzt er in seiner Küche, Rotweingläser stehen auf dem Tisch, das Licht ist gedimmt. Als Hauptspeise wartet ein Baby-Delphin. Innerhalb von wenigen Stunden ergiesst sich ein veritabler Shitstorm über ihn. #dolphingate geht durch die Sozialen Medien…