fbpx

Die Reporter ohne Grenzen-Kampagne wurde im Rahmen einer Print-Hausarbeit von Schülern der Texterschmiede Hamburg e.V. erdacht anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens von Reporter ohne Grenzen in Deutschland. Am Internationalen Tag der Pressefreiheit startete Leo Burnett die breitangelegte Kampagne, die sowohl in allen namhaften Tageszeitungen und Magazinen als auch Out-of-Home zu sehen war und beim ADC-Festival ausgezeichnet wurde.

Auf den Kampagnen-Motiven werden in kindlicher Logik Fragen gestellt, die die Wichtigkeit einer freien Berichterstattung bildhaft vor Augen führt.

Die Kampagne macht darauf aufmerksam, dass die Wahrheit wenn sie unbenannt bleibt, nicht weniger wahr wird und gesellschaftliche Probleme noch lange nicht gelöst sind. Gleichzeitig bittet der gemeinnützige Verein um Unterstützung in Form von Spenden und Mitstreitern.

Betreuende und durchführende Förderagentur der Texterschmiede: Leo Burnett

Die Kampagne entstand in Kooperation mit der Texterschmiede Hamburg e. V.