fbpx
Online Workshop

Rechtschreibung + Gendern für Texter*innen

QUICK LEARNS

  • aktuelle Rechtschreibung
  • und Grammatik
  • Was ist Gendern?
  • Wie gendern?
  • Tücken und Fallstricke

TERMINE

  • 11. Mai 2023
  • 9-13 Uhr
  • INHOUSE auf Anfrage

ORT

  • online
  • im virtuellen Klassenzimmer

PREIS

  • 490 € zzgl. MwSt.
  • Frühbucher 440 € zzgl. MwSt. (bis 8 Wochen vor dem Workshop)

ZIELGRUPPE

  • Texter*innen
  • & alle Interessierten

DOZENTINNEN

  • Sybille Vibrans
  • Katharina Marbach

BENEFITS

  • Von den besten
    Kreativen lernen
  • Intensivseminar
  • Teilnahmezertifikat

ANSPRECHPARTNERIN

VON PROFIS FÜR PROFIS

DIE DOZENTINNEN

Sybille Vibrans ist die Leiterin des deutschen Lektorats bei Apostroph Germany (ehemals Wieners+Wieners). Als ausgebildete PR-Beraterin mit Agenturerfahrung und jahrelangen Einblicken in die Entwicklung der deutschen Sprache ist sie Ansprechpartnerin Nr. 1, wenn es um Fragen zu Rechtschreibung, Grammatik und dem Top-Thema Gendern geht. Neben ihren Aufgaben bei Apostroph Germany ist Sybille seit vielen Jahren als Dozentin bei der Hamburg School of Ideas tätig und hält regelmäßig Vorträge und Schulungen zu allen Themen, die sich rund um das Thema Sprache und ihre Feinheiten drehen.

Nach ihrem Studium der Anglistik/Amerikanistik und mittelalterlichen Geschichte startete Katharina Marbach ihre Karriere als Lektorin mit einem Volontariat bei damals noch Wieners+Wieners. Seitdem arbeitet sie seit über 20 Jahren mit Herz und Seele in ihrem Job. Dabei gelingt es ihr stets, die formal korrekten Schreibweisen mit den Wünschen der vielfältigen Kunden zu vereinen. Außerdem gibt sie ihr Wissen seit Jahren gern an die Schüler*innen der HSOI weiter.


GUTE GRÜNDE

INHALTE

Rechtschreibung kann jeder – oder doch nicht? Welche sind die üblichen Fehler, die uns im Lektorat tagtäglich über den Weg laufen, und wie könnt ihr sie vermeiden? Groß- und Kleinschreibung, Bindestriche rein oder raus, eingedeutschte Begriffe – und was ist eigentlich mit der Kommasetzung? In der ersten Hälfte unseres Workshops führen wir euch einmal durch unseren Lektoratsalltag, zeigen die gängigsten Fehler und Problemstellen und erklären euch die einfachsten Wege durch den Rechtschreib-Dschungel.

Im zweiten Teil unseres Workshops sprechen wir ausführlich über das Thema, das aktuell in aller Munde ist: Gendern. Was genau ist mit „Gender“ überhaupt gemeint? Welche Lösungen bietet der Duden an und was hat der deutsche Rechtschreibrat damit zu tun? Welche neuen Zeichen stehen uns zur Verfügung und wen spreche ich an, wenn ich sie einsetze? Was ist mit den grammatischen Baustellen, die durch ihre Verwendung entstehen? Wie gehen Blindenverbände mit dem Thema um? Und – ganz wichtig – was ist denn jetzt eigentlich richtig und was ist falsch?

Beide Teile sind interaktiv aufgebaut und lassen viel Raum für Fragen und Beispiele.

Learnings & Benefits

  • Rechtschreibung und Grammatik
  • Einblick in die Arbeit des Lektorats
  • Korrekte Verwendung englischer bzw. eingedeutschter Begriffe
  • Groß- und Kleinschreibung in der Anrede
  • Das Apostroph – wann kann, wann muss und wann darf es nicht gesetzt werden?
  • Bindestrich und Kopplungen
  • Anführungszeichen im deutschen Sprachraum
  • Das kaufmännische Und | ß vs. ss
  • Auszüge aus der Kommasetzung
  • Verwendung des Genitivs
  • Dass vs. das
  • Adjektive und Adverbien
  • Raum für Fragen
  • Gendern – was genau ist das eigentlich?
  • Wie gendern und für wen?
  • Neue Varianten – Tücken und Fallstricke
  • Was passiert in der gesprochenen Sprache?
  • Neutrale Umformulierungen
  • Gendern aus der Sicht sehbeeinträchtigter Personen
  • Exkurs: Gendern nach Phettberg
  • ß vs. ss
  • Exkurs: Gendern im englischen Sprachraum
  • … und was ist jetzt richtig?
  • Raum für Fragen
  • Von den besten Kreativen lernen
  • Intensivseminar
  • hoher Praxisbezug
  • Teilnahme-Zertifikat der Hamburg School of Ideas
WORKSHOP

ANMELDEFORMULAR


WEITERE FORTBILDUNGSANGEBOTE

WAS HAT´S GEBRACHT?

GUT BESPROCHEN

  • Meine Erwartungen wurden aufgrund des starken Praxis-Anteils und der spannenden Theorie übertroffen. Die Inhalte haben mich sensibilisiert, auf vielen Ebenen.
  • Mit (wenn nicht) das ergiebigste Seminar, das ich bisher besucht habe. Wer sich darauf einlässt, dass man als Teilnehmer auch viel Eigenleistung zeigen muss, um zu lernen, der nimmt sehr viel an neuen Eindrücken und an Aha-Momenten mit nach Hause. Meine komplette Denke hat sich durch das Seminar aufgefrischt und erweitert. Das bringt mich bei jedem Text weiter. Die Inhalte waren bereichernd, weil sie mir mehr Sicherheit beim Texten gegeben haben. Weil es immer wieder „Klick“ gemacht hat im Kopf und ich textliche Wege ganz plötzlich besser verstehen, anders wahrnehmen, deutlicher erkennen konnte. Und ich habe selten so effizient und in einem so angenehmen Rahmen aus Fehlern gelernt.
  • Ich habe das Gefühl, als habe mir jemand eine Brille aufgesetzt. Der Blick auf Texte aller Art hat sich für mich verändert. „Intuition hat immer Recht. Und Michael Matthiass.“ (Redaktion + Text)
  • Die Herangehensweise von Michael Matthiass ist nachhaltiger als die Vermittlung nackter Fakten.
  • Der Kurs hat meinen Blick für die Bedeutung von Texten geschärft und mir als freiberuflicher Texterin ein konstruktives Feedback gegeben.

Du willst den Newsletter der Hamburg School of Ideas abonnieren? Dann melde dich hier an.